Allgemein, Gedanken

Die Gegenwart…

… ist der Moment, in dem die Zukunft startet und die Vergangenheit hinein endet.

Einen schönen Rest-Sonntag und einen guten Start in die neue Woche 😃🌞🌺

📷 selbstgeknipst am 15.07.2018

Werbeanzeigen
Allgemein

Was ist das eigentlich genau, Achtsamkeit?

Hallo 😃

Ich freue mich, dass du wieder in meinem Blog vorbeischaust 😊

Heute gibt’s einen kleinen Theorie-Abriss darüber, was Achtsamkeit denn eigentlich ist.

Achtsamkeit in der Theorie

Achtsamkeit (engl. Mindfulness) ist eine besondere Form der Aufmerksamkeit. Dabei geht es darum, den Moment oder etwas, das wir tun, bewusst wahrzunehmen, im Hier und Jetzt ganz da, präsent zu sein. Die Grundidee von Achtsamkeit ist Stressbewältigung, Entspannung und Entschleunigung.

In der reizüberfluteten Welt, in der wir leben, prasseln unendlich viele Dinge auf uns ein. Wir machen mehrere Dinge gleichzeitig und betreiben Multitasking, dabei fehlt der Fokus und die Konzentration auf eine Sache. Wir haben größtenteils am Tag den Autopiloten angeschaltet und Routine und Gewohnheiten lassen uns mitunter am Leben vorbeileben.

Gewohnheiten und Routinen

So gehen wir morgens beim Zähneputzen schon im Kopf die To-do-Liste für den Tag durch,
schlingen hastig unser Frühstück herunter, während wir uns vom TV-Gerät und Radio berieseln lassen und dabei übers Smartphone chatten,
die immer gleiche Strecke von zu Hause zur Arbeit schon fast im Schlaf kennen und uns dabei wundern, wie wir urplötzlich von A nach B gekommen sind,
wir am Arbeitsplatz vor lauter Stress nicht mehr wissen, wo uns der Kopf steht, weil Kundschaft im Raum steht und beraten werden möchte, das Telefon klingelt und der Chef die neuesten Auswertungen haben möchte und das alles gleichzeitig,
nach der Arbeit fahren wir zum Supermarkt und laden uns den Einkaufswagen mit Tiefkühlpizza, Dosenravioli und anderen Convenience-Lebensmitteln voll,
ärgern uns über unseren Partner, weil er den Müll schon wieder nicht rausgetragen hat,
ärgern uns über uns selbst, weil wir uns schon wieder geärgert haben und so weiter und so fort…

Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen und du merkst schon, auch du bist die meiste Zeit am Tag in Gewohnheiten und Routinen unterwegs. Du bemerkst deine Verhaltensmuster, dein Gedankenkarussell dreht die immer gleichen Runden und hängt in Grübeleien in der Vergangenheit fest oder sorgt sich um die Zukunft und es denkt in deinem Kopf die immer gleichen Gedanken. Du spürst die immer gleichen Emotionen, du ärgerst dich, du bist gestresst, du wärst gern glücklich.

Achtsamkeit ist…

Achtsamkeit bedeutet, nicht nur körperlich, sondern vor allem mental in diesem Moment präsent zu sein, diesen Moment zu achten, ohne zu werten. Denn wenn wir unseren Autopiloten angeschaltet haben, bewerten wir alles und jeden und es denkt in einer Tour in unserem Kopf. Wir sind die meiste Zeit gefangen in Gedanken über die Vergangenheit oder der Zukunft, selten aber in der Gegenwart. In Momenten der Achtsamkeit liegt der Fokus auf etwas außerhalb unserer Gedanken. Dies kann zum Beispiel sein, dass wir am Strand sitzen und dem Meeresrauschen zuhören, die Gedanken sind dann für einen Moment ausgeblendet, wir „hören“ unsere Gedanken dann quasi nicht. Wir sind dann achtsam und nehmen nur das Meeresrauschen wahr. Ein anderes Beispiel ist das bewusste Wahrnehmen der Atmung, das Wahrnehmen der kühleren Luft an der Nasenspitze, wenn wir einatmen. In dem Moment sind wir achtsam und das Gedankenwirrwarr in unserem Kopf ist ausgeblendet.

📷 selbstgeknipst am 07.06.2018